Familie

Outsourcing

Nachdem mein Mann im neuen Job mehr und länger arbeitet, ist uns jede Minute die wir als Familie verbringen können noch wertvoller geworden. In den kommenden Monaten werde ich auch in meinen Beruf zurück kehren. Daher schauen wir nicht nur an welchen Stellen wir Geld sparen können, sondern auch Zeit. Zeit ist ja auch Geld.

Momentan bekommen wir einmal im Monat schon Windeln und Hundefutter zugestellt. Wir sparen nicht nur 20 %, sondern müssen die großen Pakete auch nicht schleppen. Das ist besonders jetzt praktisch, da wir kein Auto mehr haben.

Es wäre schön eine Putzfrau zu haben, aber das ist einfach nicht möglich. Viele meiner Kollegen haben Putzfrauen, aber wir möchten lieber uns auf die Schuldentilgung konzentrieren und nicht mehr Rechnungen schaffen.

Wir haben uns überlegt unseren Wocheneinkauf liefern zu lassen. Ich erstelle jede Woche einen Menüplan und gehe dann mit Töchterchen einkaufen. Manchmal ist der Kinderwagen so gut wie überladen, aber wir bekommen es hin. Wir gehen in der Regel dann nur noch zum Bäcker oder holen einen frischen Salat, da sich Obst und Gemüse die Woche über halten. Ein weiterer Vorteil ist, dass wir immer wissen was wir zu hause haben und Tage können auch ausgetauscht werden, falls wir lieber Fisch statt Fleisch möchten. Wenn wir voraus planen, essen wir weniger auswärts. Auch das spart Geld.

Wir haben uns ein bisschen umgeschaut und werden in den nächsten Wochen den einen oder anderen Service ausprobieren. Mein Mann benötigt am Wochenende eine ganze Stunde um die leeren Kästen zum Getränkemarkt zu bringen (momentan zu Fuß der Bär!) und Getränke zu holen. Es wäre schön wenn die Getränke gleich mitgeliefert werden.

HouseholdFoto via Pinterest

Kündigungswelle

Nachdem ich ja ständig nach Einsparmöglichkeiten suche, habe ich jetzt zum Jahresanfang mehreren Stellen gekündigt. Angefangen mit dem Fitnessstudio, dass wir zu wenig nutzen und es hat keine Kinderbetreuung. Hier liegt die Einsparung bei 220 Euro für dieses Jahr, da Kündigung erst zum Vertragsende im Juli möglich ist. Ich habe den Vertrag gelesen und wenn nicht 12 Wochen davor per Einschreiben gekündigt wird, verlängert sich der Vertrag automatisch um ein weiteres Jahr. Daher ist die Kündigung noch vor Jahresende herausgegangen (ich wollte auch nicht das erhöhte Porto zahlen).

Danach habe ich beschlossen unseren Strom-, sowie Internet- und Telefonanbieter zu kündigen. Bei Telefon- und Internet ist eine Ersparnis um bis zu 50 % möglich. Wir zahlen momentan je nach Monat ca. 45 Euro trotz Telefon- und Internetflatrate. Ein lokaler Anbieter bietet z.B. 19,90 Euro/Monat für die ersten sechs Monate (dann 29,90 Euro) und einen Neukundenbonus von 50 Euro und das bei einer höheren Geschwindigkeit.

Ich habe vor ein paar Wochen schon andere Stromanbieter recherchiert und es gibt günstigere, welche auch noch Neukundenbonus anbieten. Morgen gehen also die Kündigungen zum Strom- und Telefonanbieter heraus, auch wenn ich noch ein paar Monate Zeit hätte, möchte ich auf keinen Fall die Kündigungsfrist verpassen. Ich denke, ich werde von nun an, nach jedem Vertragsabschluss die Kündigung zum Ende des Vertrages hinterher schicken, damit das nicht passiert. Ich habe die Erinnerungsfunktion in meinem Handy genutzt um rechtzeitig neue Anbieter zu recherchieren. Ich glaube, ich kann daher dieses Jahr durch einen neuen Strom- bzw. Telefonanbieter noch zusätzlich bis zu 200 Euro sparen.

Mögliche Ersparnis durch Anbieterwechsel:

 420 Euro

Dezember Update

So, Hl. Abend und die Weihnachtsfeiertage sind vorüber. Ich befinde mich noch immer auf der 7. Wolke. Bärchen hat noch ein bisschen Geld bekommen und wir werden nächste Woche daher für sie noch einen zweiten Geschäftsanteil bei unserer Bank kaufen. Dieser wird jährlich mit 6 Prozent verzinst und ist daher für den Anfang eine gute Alternative zum Sparbuch, dass zur Zeit ja leider nichts bringt. Des weiteren war meine Tante so nett uns Kleidung meiner Cousine zu „vererben“, die ihr zu klein geworden sind. Wir haben inzwischen zwei Kisten die für die nächsten Jahre eine gute Basis bilden. Ich bin sehr dankbar für die Spende und ich träume von den Tagen wenn Sie in das ein oder andere Kleid passen wird.

Finanziell geht es Bärchen am Besten. Wir haben den Dezember überstanden und 500 Euro in die Tilgung gesteckt. Leider sind wir an den ein oder anderen Weihnachtsmarkt nicht vorbei gekommen. Das Loch musste jetzt wieder gestopft werden. Wir planen, daher leider nur 300 Euro in die Tilgung im Januar stecken zu können, da noch weitere Ausgaben für Weiterbildung auf uns zu kommen im Januar. Da sind wir glücklich, dass wir mit meinem Weihnachtsgeld schon die KFZ-, Haftpflicht- und Hundehaftpflicht für 2015 beglichen haben. Der Dauerauftrag von 60 Euro ist auch schon ausgeführt. Das heißt, ab Anfang Januar kommt monatlich Geld für die Versicherungen auf das Sparbuch um nicht von meinem Weihnachtsgeld abhängig zu sein. Außerdem kommt noch die Mitgliedschaft für den ADAC dazu, welche auch im Januar fällig ist. Diese hat sich (leider) in den letzten zwei Jahren gelohnt. Ziel ist es die Tilgung dauerhaft zu erhöhen und Nebeneinkünfte zu finden.

Steuererklärung 2014

Ich glaube ich bin einer der wenigen Menschen auf der Welt, die sich auf die Steuererklärung freut. Ich habe bereits im November die Steuersoftware für 2014 bestellt und installiert. Am selben Tag habe ich die persönlichen Angaben, sowie die Angaben von der letzten Arbeitsstelle meines Mannes eingegeben. Und dann beginnt das Spiel. Pendlerpauschale, Haftpflichtversicherungen, Fortbildungen, Bewirtung für meinen Ausstand, etc.

Während ich alles eingebe, geht die Zahl rechts unten hoch und runter. Es ist wie Vegas, Baby! Ziel ist es natürlich soviel wie möglich von den gezahlten Steuern zurück zu erhalten. Jetzt muss ich noch bis Ende Januar warten um unsere Abrechnungen zu erhalten. Wenn nichts unvorhergesehenes passiert, kommt die ganze Erstattung in den Schuldenschneeball. Ich kann es kaum erwarten!

Sparen – Die Adventskranzausgabe

Am Sonntag, ist erster Advent und wir können es kaum abwarten! Immerhin ist es Bärchens erster Advent. Wir gehören zu den Leuten die jedes Jahr dieselbe Dekoration benutzen. Ein persönlicher Sport von mir ist es nach Weihnachten einkaufen zu gehen um zu sehen, wo ich dann herunter gesetzte Kerzen und Geschenkpapier kaufen kann. Ein Viererpack Adventskerzen kostet hier 1,99 Euro. Letztes Jahr waren diese nach Weihnachten um 50 Cent herunter gesetzt auf 1,49 Euro. Also habe ich gleich zwei Packungen mit genommen.

IMG_1314_2Ein Kranz mit frischem Tannengrün ist für uns unverzichtbar. Unseren Kranz habe ich letztes Jahr beim Floristen für 12 Euro erstanden. Eine Option hier Geld zu sparen wäre den Kranz selbst zu binden. Allerdings bin ich noch nicht so weit, da mir hier der Platz fehlt. Als ich mit Bärchen durch die Nachbarschaft spaziert bin, ist mit bei einem Supermarkt ein Stand eines Paares aufgefallen, die auf dem Parkplatz Kränze anbieten: 5,99 Euro! Also hätten wir hier wieder 4,01 Euro gespart.

IMG_1162

Gespart: 6,51 Euro

Weihnachtsbudget 2014

Laut Spiegel gibt der durchschnittliche Deutsche dieses Jahr 266 Euro für Weihnachtsgeschenke aus. Die Kommentare waren ernüchternd und viele Leute schrieben, dass Sie am Ende des Monats gar nicht soviel Geld übrig haben. Nachdem wir auf dem Weg raus aus den Schulden sind, schrauben wir die Anzahl der Menschen herunter. Wir tauschen dieses Jahr keine Geschenke mit der Familie meines Mannes aus. Wir sehen Sie leider nicht und der Versand ist auch sehr teuer in dem Fall. Ich wollte keine Geschenke mehr mit meinem Bruder austauschen, da er sich sehr über unser letztes Geschenk beschwert hat. Ich fand es undankbar und sagte ihm, dass wir uns das Geld sparen könnten. Er sagte, er hatte schon unsere Weihnachtsgeschenke, also werden wir dieses Jahr austauschen. Ich hoffe ihm gefallen unsere Geschenke, da ich mir viele Gedanken gemacht habe. Meine Patin hat ebenfalls vorgeschlagen, da Sie von einer kleinen Rente lebt, keine Geschenke mehr zu tauschen. Wir haben dieses Jahr für vier Erwachsene, vier Kinder und Bärchen (okay, der Hund bekommt auch einen großen Knochen) 200 Euro ausgegeben. Alle Geschenke wurden schon gekauft, bezahlt und eingepackt. Für Großeltern und Paten gibt es zusätzlich noch einen Anhänger aus Salzteig mit Bärchen Fuß- und Handabdruck, welche wir nach der Geburt angefertigt haben.

Budget für mein Mann ist 100 Euro und er möchte auch 100 Euro um mich zu beschenken. Ich schenke gerne, aber unser Fokus liegt momentan auf der Schuldentilgung.

Weihnachtsbudget 2014

Geschenke

400 Euro

Weihnachtsbaum

50 Euro

Fahrten zur Familie

200 Euro

Adventskranz

10 Euro

Essen

100 Euro

Sonstiges

50 Euro

GESAMT

810

Wir werden dieses Jahr mit Bärchen nur einen kleinen Baum kaufen und den Baum eventuell hochstellen, da Sie wohl bald krabbeln wird. Unter sonstiges fallen Lichter und andere Sachen die eventuell ersetzt werden müssen. Ebenso möchten wir gerne ein paar Weihnachtsmärkte besuchen. Die Fahrten zur Familie fallen stark ins Gewicht, aber was ist Weihnachten ohne Familie? Gibt es sonst noch Posten an welchen wir sparen können?

IMG_1212Mein starker Mann beim alljährlichen Weihnachtsbaumkauf. Er hat schon seit Wochen ein Funkeln im Auge, wenn jemand Weihnachten erwähnt. Es ist immerhin unser erstes Weihnachten mit Kind. Des weiteren wollen wir noch Anfang Dezember eine Spende für einen guten Zweck tätigen, aber eine endgültige Entscheidung wer diese erhält ist noch nicht gefallen.

Stromkosten – Die Abrechnung

Der Tag der Wahrheit ist gekommen. Im letzten Jahr haben wir 2.500 kWh Strom verbraucht. Laut Rechnung von Eon sind wir damit ein drei-Personen-Haushalt mit niedrigem Verbrauch. Allerdings bringt der Vergleich nichts, da es keine Aufspaltung nach Wohnung/Haus oder Quadratmeter gibt. Auf der Rechnung gibt Eon gleich Tipps zur Energieeinsparung:

– Nutzung von LED (Check)

– Geräte mit hoher Energieeffizienz kaufen (Check)

– Keine Nutzung von Stand-by (wir tun unser bestes)

Der Abschlag ging hoch von 50 Euro auf 71 Euro. Allerdings haben wir im letzten Jahr zwei neue Geräte angeschafft, eine Kühl- Gefrierkombi und eine Geschirrspülmaschine. Beide haben A+++-Standard.

Des Weiteren hat die Aufschlüsselung ergeben, dass der Großteil der Rechnung aus Steuern besteht. Wir zahlen alleine an EEG-Umlage 161 Euro. Da mußte ich schon schlucken.

Der Vertrag läuft noch bis Juni, und ich denke hier können wir sparen, da viele Anbieter einen Bonus beim Wechsel anbieten. Am Verbrauch selbst, denke ich können wir nicht weiter herunterfahren. Wie gesagt, wir schalten Lichter aus wenn wir den Raum verlassen und wir haben energiesparende Geräte.

Igelhaus

Wir haben regelmäßig einen stacheligen Besucher namens Spike im Garten. Um ihm zu helfen gut über den Winter zu kommen, haben wir beschlossen ein Igelhaus zu bauen. Die Materialien hatten wir im Haus und die Anleitung von der Mediathek des ZDF (Volle Kanne, 2. Oktober 2014).

Wir haben benutzt:

Igel1Bärchen leeren Windelkarton

Eine Schere

Kleber

Klebeband

Es war im großen und ganzen zehn bis 15 Minuten Arbeit. Ich habe gebastelt und mein Mann und Bärchen haben zugeschaut und kommentiert.

Der Herr im ZDF hatte einen braunen Karton vom Baumarkt. Wir haben unseren Karton in Packpapier eingewickelt, damit die Nachbarn nicht denken wir hätten Müll in der Hecke und den Karton vielleicht sogar mit Spike wegschmeißen.

Igel2

Die Öffnung ist 10 cm x 10 cm.

Igel3

Igel5

Free Wifi!

Finanzplanung für die Taufe

Seit wir von Bärchens Ankunft erfahren haben, haben wir uns auf bevorstehende Meilensteine gefreut. Einer der ersten Meilensteine steht im August an. Unser Bärchen wird getauft. Wir haben beschlossen die Taufe im engsten Familienkreis zu feiern. Das heißt bei uns 20 Personen, uns mitgerechnet. Unsere Familie wohnt gut drei Stunden weg und uns ist klar das wahrscheinlich aus gesundheitlichen Gründen nicht alle diese lange Fahrt im August antreten können. Bevor wir eingeladen haben, haben wir recherchiert und beschlossen das wir für die Taufe unter 1.500 Euro bleiben möchten. Ein großer Teil wird das Restaurant sein. Wir haben eine kleine Wohnung, da können wir unsere Familie nicht verköstigen. Wir haben hin und her überlegt ob wir den Garten hernehmen sollten, aber da ist das Wetter auch im August nicht immer zuverlässig, wie wir schon an unserem Hochzeitstag erfahren haben. Letztendlich möchten wir den Tag mit unserem Bärchen und unserer Familie genießen, also haben wir im Restaurant reserviert.

Alle Ausgaben soweit wurden bar bezahlt.

Budget Taufe: 1.500.00 Euro

Taufkleid                0.00 Euro

Strumpfhose         3.95 Euro

Strickjacke          12.95 Euro

Tauftorte            110.00 Euro

Servietten              3.00 Euro

Untersetzter          3.00 Euro

Kerzen                 16.00 Euro

Einladungen        40.00 Euro

Es bleibt:         1.311.10 Euro

Taufkleid

Das Taufkleid war netterweise ein Geschenk meiner Patin. Ich hätte gerne meines benutzt, aber ich wurde damals schon mit knapp vier Wochen getauft, daher würde Bärchen das Kleid nicht passen.

Taufkleid

Taufkerze

Die zwei Taufpatinnen haben vor die Taufkerze zu kaufen und selbst zu schmücken. Das macht die Kerze einzigartig.

Torte

Nachdem wir nicht wissen wie Bärchens Tagesfassung vor und am Tauftag sein wird, haben wir beim lokalen Bäcker eine zweistöckige Tauftorte mit ihrem Namen bestellt (und sogleich bezahlt). Wir haben keinen Stress, unsere Gäste leckere Torte und die Torte wird auch noch geliefert. Ich hatte schon Alpträume, dass ich kurz vor dem Restaurant mit der Torte stolpern werde und meine hungrige Familie mir das niemals verzeihen würde. Laut Bäcker hat die Torte 28 Stück. Wir haben eine Schicht Nusscreme und eine weitere Schicht Prinzregententorte. Meine Familie hat mir angeboten Kuchen zu backen, allerdings habe ich Zweifel das die Torten die lange Autofahrt gut überleben würden. Die Taufpatin möchte noch einen Obstkuchen dazusteuern und ich werde wohl noch einen Marmorkuchen backen. Damit sollten alle Geschmäcker bedient sein.

Restaurant

Pro Kuchengedeck zahlen wir 1.50 Euro plus Getränke. Das dreigängige Abendmenü wird voraussichtlich 17 Euro pro Person plus Kosten für Getränke betragen. Nachdem meine Familie noch eine lange Rückfahrt hat, nehme ich an das sie nicht lange nach dem Abendessen bleiben werden. Wird es heiß, was im August ja vorkommen kann, wird viel getrunken. Daher nehme ich an noch einmal 20 Euro pro Person an Getränken ins vorläufige Budget einfließen zu lassen.

Geplante Ausgaben Restaurant:

20 x 1.5 Euro       30 Euro

20 x 17 Euro     340 Euro

20 x 20 Euro     400 Euro

Gesamt:           730 Euro

Sonstige (geplante) Ausgaben:

Taufkerze                                   0 Euro

Blumenschmuck                      60 Euro

Marmorkuchen                          5 Euro

Dankeschön Ministranten        20 Euro

Dankeschön Diakon                40 Euro

Dankeskarten                          30 Euro