Kind

Gourmet Baby

Diese Woche geht es hier um das Essen. Seit unsere Tochter sechs Monate alt war, haben wir Brei zu gefüttert. Die ersten Versuche waren herzzerbrechend. Ich habe mit viel Liebe Kartoffel- und Karottenbrei zubereitet. Dieser wurde verweigert. Die Fotos sind legendär. Töchterchen verzieht das Gesicht und reißt die Hände hoch wie T-Rex.

Schweren Herzens sind wir zu Hipp-Gläschen übergegangen. Ich wollte jedoch nicht aufgeben. Also habe ich nach ein paar Wochen es noch einmal probiert und Obstbrei gekocht. Es war ein voller Erfolg! Wir mischen alles von Apfel, Birnen, Mangos, und Beeren bis zu Bananen. Was gut und im Angebot ist wird gekocht.

Normalerweise koche ich zweimal die Woche Brei und friere ab und zu eine Portion ein, falls es mal etwas hektischer zu geht. Für einen Topf Brei kaufe ich für ca. 3 Euro Früchte ein und es ergibt sechs Mahlzeiten. Das heißt ich spare ca. 50 Cent gegenüber gekauften Gläsern und ich weiß was genau in ihrem Essen ist. Ein weiterer Pluspunkt ist, dass ich weniger Altglas wegbringen muss.

Wir werden sehen wie lange das noch anhält, da sie sich jetzt mehr und mehr für unser Essen interessiert und auch langsam anfängt bei uns mitzuessen.

Ersparnis pro Woche:

7 Euro

Brei

Mein mit Liebe gemachter Brei.

Foto von Auf Heller und Pfennig

Das kleine Schwarze – die bayerische Version

Wir leben im tiefsten Bayern. Die Menschen gehen hier in Tracht auf Hochzeiten, Geburtstagen und am Sonntag in die Kirche. Auch die kleinen Mädchen tragen ihre Dirndl in die Kirche und im Kindergarten. Ich schmelze dahin wenn ich eine Schar von Mädchen in Dirndl sehe. Gibt es etwas niedlicheres (außer Hundewelpen)?

Wir wollten unser Bärchen im Dirndl taufen lassen, allerdings kostete das gewünschte Dirndl 65 Euro und das war uns zu viel Geld für einen Tag. Ich habe die Kleinanzeigen und Baby- und Kinderbasare durchgestöbert, jedoch ohne Erfolg. Es scheint als würden die Leute diese nicht gerne weitergeben. Im Trachtengeschäft gibt es Mädchen-Dirndl ab ca. 60 Euro aufwärts. Nicht gerade kompatibel mit unserem Wunsch nach finanzieller Freiheit, stimmt’s?

Nachdem Bärchen jedoch nun langsamer wächst habe ich einen Glücksgriff gemacht auf einem Flohmarkt. Ein Dirndl für 20 Euro und heute, nach langem Suchen, in den Kleinanzeigen, ein weiteres Dirndl für 20 Euro. Das zweite Dirndl wird noch ein bisschen auf seinen Auftritt warten müssen, aber Dirndl Nummer eins sollte im Frühjahr zu ihrem Geburtstag passen. Noch dazu haben wir in der Familie ein Kommunionkind, und da wird das Dirndl reichlich Auslauf erhalten. Ich kann es kaum erwarten. Jetzt müssen nur noch Bärchens Haare wachsen, damit ich diese auch flechten kann.

Gespart gegenüber Neukauf:

40 Euro/Dirndl

LottesDirndl

Erste Sparwoche

Die Einladung zur Sparwoche lag letzte Woche im Briefkasten und ich habe mich tierisch gefreut. Gestern war ich mit Bärchen zum ersten Mal in der Bank um ihr Sparschwein leeren zu lassen. Leider wissen wir noch nicht wie viel Geld im Sparschwein gebunkert wurde, da die Filiale selbst keine Zählmaschine hatte. Wir haben ihr Sparbuch nach ihrer Geburt eröffnet, sobald wir ihre Geburtsurkunde hatten. Geldscheine die sie bekommen hatte, haben wir nicht im Sparschwein gelagert, sondern bald möglichst auf dem Sparbuch eingezahlt.

Als Kind habe ich bei der Sparwoche (damals Weltspartag wenn ich mich nicht täusche) eine Schreibtischunterlage mit der Deutschlandkarte bekommen. Alle Bundesländer mit Landeshauptstädten und ein Einwohnerzahl waren darauf verzeichnet. Ich habe die Unterlage bis ins Studium hinein benutzt (obwohl die Zahlen sich natürlich über die Jahre geändert haben).

Das sind Bärchens Geschenke:

Sparwoche

Sie spielt mit dem Kuscheltier und der Papa spielt mit dem Hausset.

Sparen auf dem Babybasar

Ich habe mich ja schon einige Zeit auf den Babybasar gefreut. Es war nicht überfüllt und die Atmosphäre war angenehm ruhig. Wir sind nach Hause gegangen mit zwei Schneeanzügen (verschiedene Größen), einen dicken Fußsack für den Kinderwagen, einen Pullover, eine Winterjacke, ein paar Schuhe, zwei Hosen, eine Mütze, einen Flaschenwärmer für unterwegs (Neupreis 16 Euro, wir haben ihn für 4 Euro bekommen).

Wir haben auch drei schöne Bücher für je einen bzw. zwei Euro bekommen. Dafür bin ich bin besonders dankbar und hoffe das Bauernhofbuch erst mal aus der Rotation nehmen zu können. Für Weihnachten wollten wir Bärchen ein Formensortierspiel kaufen. Diese kosten neu ab 10 Euro (aus Plastik). Wir haben ein schönes Spiel aus Holz für nur einen Euro erhalten! Insgesamt haben wir 67 Euro ausgegeben.

Formen

Man muss allerdings auch aufpassen, da nicht alles unbedingt günstig ist. Ich habe eine Jacke gefunden, die allerdings 30 Euro gekostet hat. In der Regel kosten die Kleidungsstück zwischen 2 und 8 Euro. Das meiste im zwei bis drei Euro Bereich. Da beim Basar nur bar bezahlt werden kann, sollte man vor der Kasse seine Einkäufe überschlagen. Bei unserem örtlichen Basar wird für den Verein auf den Endpreis noch 10 % hinzugerechnet. Auch das sollte mit einkalkuliert werden.

Leider haben wir nicht alles bekommen, was auf unserer Liste stand. Wir waren noch auf der Suche nach ein paar extra Schlafanzügen und einem schönen Kleid für Weihnachten. Leider gab es nur ein Kleid in Bärchens Größe und das war eher für den Sommer bestimmt, daher haben wir bei H&M für 17 Euro noch eines erstanden und eine Strickjacke für 14 Euro.

Mein Vater war auf dem Babybasar in meiner Heimatstadt, aber er kam gezeichnet zurück. Er meinte er hatte keine Chance überhaupt an die Tische zu kommen, so voll war es. Ich bin trotzdem dankbar für den Versuch.

Der nächste Winter wartet schon um die Ecke

Nein, ich meine nicht diesen Winter, sondern denke schon an Herbst/Winter 2015. Ich war heute mit Bärchen einkaufen und hab eine Winterjacke gefunden für sagenhafte 10 Euro, die ihr nächsten Winter passen wird. Warum ich zugeschlagen habe? Nachdem der August und September schon so kalt waren, möchte ich nicht nächstes Jahr so früh genötigt werden eine teure Jacke für 50 bis 60 Euro (die Preisspanne im Babymarkt als es im August auf einmal kalt wurde) zu kaufen. Die Jacke wird hoffentlich die ganze nächste Saison passen. Ich habe eine neutrale Farbe gewählt falls Bärchen mal ein Brüderchen bekommen sollte. Um ehrlich zu sein kann ich auch kein rosa oder pink mehr sehen. Es ist hart neutrale und bezahlbare Kleidung für Babies zu finden. Soweit hatte ich nur bei Aldi Glück.

Gut Ding will Weile haben

Seit Ende August ist es hier richtig kühl und ungemütlich geworden. Ich hab mir Sorgen gemacht, dass Bärchen bald frieren wird. Also sind wir an einem Samstag morgen in den Babymarkt gefahren. Ich habe eine schöne Mütze gefunden, aber 17,95 Euro für eine Mütze war schon heftig. Zu dem Zeitpunkt war der Babybasar Mitte Oktober noch ganz weit weg um nach einem günstigeren Schnäppchen zu schauen. Daher haben wir beschlossen einfach noch eins-zwei Wochen bis September abzuwarten. Ich wusste Anfang der Saison ist kein guter Zeitpunkt um nach günstiger Winterkleidung zu schauen. Aber was weiß man schon als Neu-Mama über Kleidergrößen und wie schnell so ein Kind wächst?

Also schwersten Herzens haben wir die Mütze dort gelassen. Nachdem das Wetter nicht besser wurde, sind wir Anfang September zurück gekehrt um nach einer günstigeren Mütze zu schauen. Ich fand die Mütze, wie ich dachte, die ich beim letzten Besuch beäugt hatte, aber das war wohl nicht dieselbe den sie hatte ein Preisschild von 9,99 Euro und war auf 2,50 Euro herunter gesetzt! Ich habe noch im Laden meinen Freudentanz aufgeführt.

Das Überdenken hat uns 15,45 Euro gespart. Das beste ist, dass die Mütze wohl mindestens noch eine weitere Saison passen wird. Ein günstigeres Schnäppchen hätte ich auch nicht auf dem Babybasar gemacht.

mütze

Ostern im Juli

Ich habe den Ruf, dass ich eine gute Geschenkgeberin bin. Mein Mann kann mich nicht schlagen. Mein Geheimnis ist, dass ich jedes Mal eine Notiz in mein Handy schreibe, wenn jemand etwas erwähnt was er mag. Ich kaufe auch Geschenke im Laufe des Jahres aus mehreren Gründen:

1) weniger Stress in der Weihnachtszeit
2) die Ausgaben verteilen sich auf das Jahr
3) ich nehme Angebote während des Jahres wahr.

Ich mache auch Notizen, welches Geschenk ich bereits erstanden habe, sodass ich nicht doppelt kaufe.

So letzte Woche habe ich im Sommerschlussverkauf ein Ostergeschenk für Bärchen gemacht:

30 % auf das Sandformenset. Es wird eingewickelt im Keller auf den nächsten Frühling warten.

Sandformen