Allgemein

Schuldenabbau – Stand 01/15

Monat/Jahr Tilgung Gesamt
Dezember 2014 500 500
Januar 2015 425 925

Trotz kaputtem Auto und anderen Ärgernissen haben wir etwas Geld diesen Monat in die Tilgung gesteckt.

Tipp: Wenn man mit der Maus langsam über die Säule streicht sieht man den derzeitigen Tilgungsstand sowie die Prozentzahl der Tilgung.

Das kleine Schwarze – die bayerische Version

Wir leben im tiefsten Bayern. Die Menschen gehen hier in Tracht auf Hochzeiten, Geburtstagen und am Sonntag in die Kirche. Auch die kleinen Mädchen tragen ihre Dirndl in die Kirche und im Kindergarten. Ich schmelze dahin wenn ich eine Schar von Mädchen in Dirndl sehe. Gibt es etwas niedlicheres (außer Hundewelpen)?

Wir wollten unser Bärchen im Dirndl taufen lassen, allerdings kostete das gewünschte Dirndl 65 Euro und das war uns zu viel Geld für einen Tag. Ich habe die Kleinanzeigen und Baby- und Kinderbasare durchgestöbert, jedoch ohne Erfolg. Es scheint als würden die Leute diese nicht gerne weitergeben. Im Trachtengeschäft gibt es Mädchen-Dirndl ab ca. 60 Euro aufwärts. Nicht gerade kompatibel mit unserem Wunsch nach finanzieller Freiheit, stimmt’s?

Nachdem Bärchen jedoch nun langsamer wächst habe ich einen Glücksgriff gemacht auf einem Flohmarkt. Ein Dirndl für 20 Euro und heute, nach langem Suchen, in den Kleinanzeigen, ein weiteres Dirndl für 20 Euro. Das zweite Dirndl wird noch ein bisschen auf seinen Auftritt warten müssen, aber Dirndl Nummer eins sollte im Frühjahr zu ihrem Geburtstag passen. Noch dazu haben wir in der Familie ein Kommunionkind, und da wird das Dirndl reichlich Auslauf erhalten. Ich kann es kaum erwarten. Jetzt müssen nur noch Bärchens Haare wachsen, damit ich diese auch flechten kann.

Gespart gegenüber Neukauf:

40 Euro/Dirndl

LottesDirndl

Herzlich Willkommen 2015!

Newyear

Letztes Jahr haben wir alle größeren Anschaffungen am Anfang des Jahres aufgelistet. Darunter waren u.a. die Taufe und neue Sommerreifen mit Felgen. Beides waren für unsere Verhältnisse größere Anschaffungen. Auch haben wir mit dem TÜV gerechnet, jedoch nicht damit das es uns am Ende gut 2.000 Euro kosten würde.

Für dieses Jahr haben wir bis jetzt keine größeren Posten gefunden. Eine Herausforderung werden natürlich die Kita-Gebühren werden, aber die werden ins monatliche Budget fließen. Auch werden wir noch Geld zurück legen müssen, da zwischen Elterngeld und meinem ersten Gehalt acht Wochen liegen werden. Diese Lücke muss auch gefüllt werden.

Unsere Ziele für 2015 sind gesteckt und wir hoffen das wir mindestens fünf Studienkredite abzahlen. Wir freuen uns alle Höhen und Tiefen hier mit euch zu teilen.

Wir wünschen euch ein gutes neues Jahr!

(Foto via Pinterest)

Wir wünschen einen guten Rutsch!

Wir sind dankbar für unsere Gesundheit und für unser Bärchen. Ich für meinen Teil, habe meine Ziele für 2015 aufgeschrieben und aufgehängt. Darunter fällt natürlich meine 12-Monate-12-Bücher-Challenge, drei Weiterbildungen zu absolvieren, aber auch besser auf mich Achtgeben, sowie mindestens fünf Studienkredite tilgen. Feiert schön und auf ein erfolgreiches und gesegnetes 2015!

Winter2014

Resümee – Herbst

Der Herbst verlief nicht wie erwartet. Unser Auto war dreimal in der Werkstatt. Wir haben über 2.100 Euro in Reparaturen bezahlt, jedoch sind die Probleme immer noch nicht behoben. Ärgerlich in doppelter Hinsicht, da wir viel auf unser Auto verzichten mussten und natürlich für unser Konto. Der Notgroschen wurde aufgebraucht. Dazu kommt noch ein Krankheitsfall in der Familie und der Stress mit dem neuen Job meines Mannes – mehr Geld, aber auch mehr Stunden.

Gott sei Dank fiel das Weihnachtsgeld höher aus als geplant. Wir konnten unseren 1.000 Euro – Notgroschen wieder auffüllen und haben gleich die Versicherungsbeiträge für 2015 beglichen. Das waren die KFZ-, Familienhaftpflicht-, und Tierhaftpflichtversicherung, welche übrigens steuerlich absetzbar sind. Ja, wir arbeiten schon an unserer Steuererklärung 2014.

Wir sind dankbar, dass es Dezember ist. Trotz Probezeit bekommt mein Mann über Weihnachten frei und wir besuchen am Wochenende Weihnachtsmärkte in der Region und backen mit Bärchen Weihnachtsplätzchen. Das sind schöne Erlebnisse für fast umsonst. Wir freuen uns diesen Monat zur Ruhe zu kommen.

Weiterentwicklung

Mein Ziel war es diesen Sommer 12 Bücher zu lesen. Wie Charlie Jones gesagt hat: „You will be the same person in five years as you are today except for the people you meet and the books you read.“ Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich möchte mich weiterentwickeln. Also wie gesagt, 12 Bücher waren mein Ziel. Man sagte mir, Babies schlafen viel. FALSCH! Bärchen schläft zwar nachts durch (ich liebe dich dafür!), aber dafür will sie den ganzen Tag über unterhalten werden. Sie wird richtig grantig falls sie aus versehen einmal einschläft. Ich bin also momentan, bei Buch Nummer drei. Ich habe viel gelernt und viel nachgedacht.

Soweit habe ich gelesen:

Thomas C. Corley „Rich Habits“ und Dr. Henry Cloud „Boundaries“

Beide Bücher kann ich wärmstens empfehlen. Ich fand Boundaries zog sich ein bißchen am Anfang, aber die letzten 100 Seiten haben definitiv zum hinterfragen und nachdenken angeregt.

Momentan bin ich halbwegs durch „Start“ von Jon Acuff.

Im Herbst und Winter steht dann noch je ein Kurs in der Volkshochschule an (hallo, Werbungskosten!). Ich will nicht das mein Lebenslauf in dem Elternjahr leer bleibt.

Ich habe noch ein paar weitere Bücher hier in der Warteschlange, bin aber für Vorschläge jederzeit offen.

Unsere Altlasten

Gestern war der Tag der Wahrheit. Wir haben alle Studienkredite addiert und geweint. Dann gebetet. Das Geld wäre equivalent zu einem BMW oder, je nach Lage, der Eigenanteil eines Hauses. Wir haben geschluckt. Dann gerechnet. Und wieder unser Budget überarbeitet.

Unsere Ziele:

Abbezahlung unserer Studienkredite bis April 2017.

Wir leben von einem Gehalt, dass zweite geht voll zur Tilgung.

Maßnahmen:

Wir haben unser Budget überarbeitet. Mein Mann fängt eine neue Stelle nächsten Monat an. Wir wollen von seinem Einkommen leben. Es ist machbar, aber das heißt wir gehen runter auf das nötigste. Keine Restaurantbesuche, keine Zeitschriften zwischendurch, und keinen Urlaub (was ist das überhaupt?). Es wird hart. Aber wie Dave Ramsey so gerne sagt, man muss wie kein anderer leben um wie kein anderer zu leben. Wir schlafen momentan auf einer Matratze. Das wird auch so bleiben. 2,5 Jahre harte Arbeit liegen vor uns. Wir hoffen auf Gehaltssteigerungen, Bonuse, und Steuerrückzahlungen um unser Ziel zu erreichen.

 

 

Kundenservice

Ich muss meinem Frust einmal Luft machen. Wir waren letzte Woche im Fachgeschäft um Papier für die Taufhefte zu kaufen. Ich sagte, ich benötige etwas dickeres Papier für das Cover und das es durch den Drucker gehen muss. Mir wurde versichert, dass ich auf dem Papier drucken kann. Das Papier wurde natürlich nicht angenommen und sechs Euro waren für die Katz.

Heute waren wir im Kleidungsgeschäft Adler, da mein Mann einen neuen Anzug benötigt hatte. Die Preise für die Änderung waren ausgeschrieben und wir mussten diese an der Kasse im Erdgeschoss zahlen. An der Kasse sah ich das der Preis höher war und ich fragte die Verkäuferin ob sie oben anrufen könnte um nach dem korrekten Preis zu fragen, da Bärchen angefangen hatte zu weinen. Sie sagte, sie würde nicht anrufen und wir müssten schon selbst hochgehen und mit der Schneiderin reden. Also bin ich hoch geflitzt während mein Mann probiert hat Bärchen zu beruhigen.

Ich glaub ich brauch erst mal ein Glas Wein.