Stromkosten – Die Abrechnung

Der Tag der Wahrheit ist gekommen. Im letzten Jahr haben wir 2.500 kWh Strom verbraucht. Laut Rechnung von Eon sind wir damit ein drei-Personen-Haushalt mit niedrigem Verbrauch. Allerdings bringt der Vergleich nichts, da es keine Aufspaltung nach Wohnung/Haus oder Quadratmeter gibt. Auf der Rechnung gibt Eon gleich Tipps zur Energieeinsparung:

– Nutzung von LED (Check)

– Geräte mit hoher Energieeffizienz kaufen (Check)

– Keine Nutzung von Stand-by (wir tun unser bestes)

Der Abschlag ging hoch von 50 Euro auf 71 Euro. Allerdings haben wir im letzten Jahr zwei neue Geräte angeschafft, eine Kühl- Gefrierkombi und eine Geschirrspülmaschine. Beide haben A+++-Standard.

Des Weiteren hat die Aufschlüsselung ergeben, dass der Großteil der Rechnung aus Steuern besteht. Wir zahlen alleine an EEG-Umlage 161 Euro. Da mußte ich schon schlucken.

Der Vertrag läuft noch bis Juni, und ich denke hier können wir sparen, da viele Anbieter einen Bonus beim Wechsel anbieten. Am Verbrauch selbst, denke ich können wir nicht weiter herunterfahren. Wie gesagt, wir schalten Lichter aus wenn wir den Raum verlassen und wir haben energiesparende Geräte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s